Das Haus in Montevideo
- Der Irrtum -

Ernüchterung zu Hause: Der Professor (Joachim Geil) und seine Frau (Cordula Weth)

Professor:  ...und sonst haben wir nichts!
Mutter:        Gar kein Bargeld, sagst du?
Professor:   Das heißt, da ist Bargeld... es
                  ist allerdings eine kleine
                  Klausel dabei
Mutter
glücklich : So etwas habe ich mir
                  doch immer gewünscht!
Professor:  Was?
Mutter:       Eine kleine Klause! Sagtest du
                 nicht, es ist eine kleine Klause
                  dabei?
Professor:  Kausel! Sperr doch die Ohren
                  auf! Eine Klausel!
                  Ein  K l ä u s e l c h e n, könnte
                  man fast sagen...

Professor:  Und wie konnte ich einerseits
                 Atlanta von dem unmoralischen
                Testament erzählen, ohne ihr
                 unschuldiges Denken zu
                 vergiften? Und wenn ich
                 Herbert einweihte...
Mutter:      Du konntest sein Denken nicht
                 vergiften!
Professor: Nee. Ich konnte es gar nicht
                 finden!...

Mutter und Tochter verfolgen mit Sorge das Gespräch zwischen Pastor und Professor

Der Pastor eröffnet dem Professor die furchtbare Nachricht:
Pastor:     Die “Atlanta” ist zu kurz...Es ist so, dass alle je auf der “Atlanta”
               geschlossenen Ehen ungültig sind
Professor: ....?????...Und unsere Kinder?
Pastor:     Bastarde, alle zwölfe...  
Der Professor ist unfähig, sich zu rühren.

Damit ist auf ’ironische’ Weise die “Klausel” des Testaments erfüllt: Das Erbe gehört dem Professor und seiner Familie.

Götz/Montevideo

Die Rollen

Trautes Heim

Die Versuchung

Die Ohrfeige

Der Irrtum

Der Inhalt

Die Presse

siehe auch:

Montevideo in Erfurt