Das Haus in Montevideo
- Trautes Heim? -

Professor furchtbar:
     Gestehe! Du muss-
     test lachen!
Atlanta:    
     Ich gestehe, ich
     musste lachen.
Professor: 
     War das gehörig?
Atlanta:    
     Es war ungehörig!
Professor: 
     Und?
Atlanta:    
     Ich sehe ein, dass
     ich Strafe verdient
     habe und ich bitte
     um eine gehörige
                      solche!

Erziehung bei Tische: Prof. Dr. Traugott Hermann Nägler (Joachim Geil, “Grinse nicht, Parsifal! Nenne mir die Nebenflüsse des Mississippi!”) im Kreise seiner zwölf Kinder, im Bild drei von ihnen: Decimus (Ines Höltje links ),
Atlanta (Kathrin Mollenhauer 
stehend ) und Parsifal (Mark Lüdemann rechts)
Moral und Anstand werden hoch gehalten im Hause Nägler.

Spießige Idylle und doch liebenswerte Charaktere: Der Pastor (Bernhard Geil links ), der Bürgermeister (Mark Lüdemann) und Näglers Frau Marianne (Cordula Weth) ermuntern den Professor (Joachim Geil, 2. von links ), trotz dessen moralischer Bedenken, nach Montevideo zu reisen. Der Entschluss wird kräftig gefeiert: Jeder, auch die Gemeinde, hegt Absichten auf die erwartete Erbschaft...

Pastor:       Wir würden ihn den Hermann Traugott-Tunnel nennen!...Und denken
                Sie an Ihre Familie!
Mutter:      Ach ja, Hermannn! Denke doch! Wir könnten uns unter anderem, wie du
                doch selbst vorhin sagtest, auch noch ein...Du weißt schon, was...leisten!
Professor 
überwältigt :  Wo sind die Schiffskarten?...

Auch wenn der Professor einstmals seine eigene Schwester aus ‘moralischen’ Gründen, wegen eines unehelichen Kindes, vor die Tür setzte, verspricht er sich jetzt von dem Vermögen, das sie in Montevideo hinterlässt, das Ende der existentiellen Sorgen.

Atlanta:  Nicht wahr, du
              merkst nichts? Mutti
              sagt, ich soll dich
              nicht merken lassen,
              wie lieb ich dich
              habe! Nicht wahr, du
              merkst nichts?
Herbert: Gar nichts...
Atlanta:  Werden wir auch
              zwölf Kinder haben?
Herbert: Ich möchte mich
              nicht gleich auf eine
              beschränkte Anzahl
              festlegen...

Atlanta (Kathrin Mollenhauer) und ihr Freund Herbert Kraft (Boris Becker)

Ihre bestehende Freundschaft “verführt” den Professor später zu einem amoralischen Ansinnen, da die raffiniert ausgedachte “Klausel” des Testaments einen “Fehltritt” im Hause Nägler zur Bedingung des Erbschaftsantritts macht.

Götz/Montevideo

Die Rollen

Trautes Heim

Die Versuchung

Die Ohrfeige

Der Irrtum

Der Inhalt

Die Presse