Das Haus in Montevideo
- Moral und Versuchung -

Pastor:      Aber Sie können doch nicht
                 eines Ihrer Schäfchen dem
                 Wolf zum Fraß hinwerfen!
Professor: Wer will’s denn fressen!
Pastor:       Der Wolf!
Professor: Keine Ahnung!
Pastor:      Was will er denn?

Professor: Spielen!
Pastor:       Ach soooo!
Professor: Jaaaaa!
Pastor:      Dann ist es also kein böser Wolf?
Professor: Nicht unbedingt.
Pastor:       Dann möchte ich den Wolf erst
                 mal sehen...

Pastor Riesling (Bernhard Geil, links) begreift Professor Näglers (Joachim Geil) ‘Fabel’ nicht so recht. Dabei ist mit dem Schäfchen doch Tochter Atlanta gemeint...

Die mysteriös wirkende Madame de la Rocco (Kathleen Doherty):
Die Leiterin der  Maria-Machiado-Stiftung, eines ‘Heims für alleinstehende Mädchen’ - das Professor Nägler “in seiner schmutzigen Fantasie für ‘sonst was’ hielt” - ‘spielt’ voller Ironie mit den Vorurteilen des Professors und des Pastors.
Sie entlarvt ihre doppelbödige Moral.

Rocco: Ganz allein machte sie ihr Vermögen mit der kleinen Gabe, die ihr Gott verliehen hatte...
Pastor: Interessant...
Rocco: Ja, sie war fleißig, sie beschämte uns jeden Tag aufs neue.
Pastor: Erstaunlich...

Madame de la Rocco (Kathleen Doherty) gibt sich geheimnsivoll.

Götz/Montevideo

Die Rollen

Trautes Heim

Die Versuchung

Die Ohrfeige

Der Irrtum

Der Inhalt

Die Presse