Lysistrate
- Kinesias / Myrrhine -

Kinesias (Eric Sasse):    “Warum behandelst du mich so, Myrrhine...?
Myrrhine (Julia Köller) : “O rühr’ mich ja nicht an!”

Myrrhine (Julia Köller) spielt für die Friedensidee gegenüber Kinesias (Eric Sasse) ihre Reize aus.

Myrrhine (Julia Köller) : “Ich lieb’ dich zwar, doch bindet mich ein Eid...”

Kinesias (Eric Sasse):
    “...Du liebst mich Myrrhilein,
         dann komm doch her!”
Myrrhine: “Was fällt dir ein, vor
          diesem Sklaven da...”
Kinesias : “Lass dich umarmen,
          komm!”
Myrrhine: “...Und meinen Eid, den
          soll ich brechen?”
Kinesias: “DEN Meineid nehm’ ich
         auf mich...”
Myrrhine: “...doch halt! Ein Kissen
         hab’ ich ja vergessen...”

Kinesias (Eric Sasse):
    “Wie zärtlich liebt sie mich doch,
      mein Myrrhinchen!
      Welch ein Empfang wird mir -
      und dir - bereitet, als käm’ der
      König Kreon selbst daher...”

Myrrhine:
   
“Ist Friede erst, kannst du mich
     immer haben.”
(ab)
Kinesias :
   
“Ach, betrogen hat mich
     das grausame Weib!
     O, ich ärmster der Männer,
     was kann ich noch tun,
     da die schönste von allen
     so kalt sich versagt?
     Wo find ich die Liebe,
     die so dringend mir fehlt?
     Wer verschafft mir für Geld
     eine Dirne?”

Fotos: Tobias Reinmuth

Bad Bergzabern

Aristophanes/Lysistrate

Rollen

Lysistrate

Die Frauen

Stratillys

Probulos/Strymodoros

Myrrhine/Kinesias

Die Männer

Inhalt

Autor

Dramaturgie

Presse