Der Menschenfeind
- Zum Autor -

Die Komödie handelt vom Menschen, von der Lächerlichkeit und von den Schwächen <de tout le monde>. Diese sollen liebenswürdig dargestellt werden, aber auch <d'après nature>. Der Tragiker kann dem sich frei entfaltenden Flug seiner Phantasie folgen, die oft die Wirklichkeit im Stich lässt, um das Wunderbare zu erreichen.
Der Komödienschreiber hingegen muss lebensähnliche Porträts geben, in denen man die Menschen unserer Zeit erkennt. 

Die Komödie istein echter Spiegel, in dem die allgemeinen Sitten künstlerisch reflektiert werden...
                                                                                                                            Molière

Molière, indem er die Menschen seiner Zeit stilisiert, aber doch theater-natürlich auf die Bühne stellt, macht eine Entdeckung, für sich selbst und für uns: Das ganze Leben ist eine Komödie. "Wir können uns wehtun, uns verraten, uns abschlachten, uns aufblähn in vermeintlicher Größe: Wir sind zum Lachen.
                                                   
Mander

Dank Molière ist das wahre französische Drama das einzige, in dem nicht die Messe gelesen wird, sondern in dem man lacht, lacht...über das eigene Elend und das eigene Entsetzen...
                                Jean Anouilh

Molière/Menschenfeind

Die Rollen

Alceste/Philinte

Alceste/Oronte

Alceste/Célimène

Alceste/Gesellschaft

Der Inhalt

Der Autor

Dramaturgie

Die Presse