Siebtens: Stiehl ein bisschen weniger!
- Geld, Gier und Korruption -

Kommissar (Fabian Loriais): „Du an diesen
               Ausgang, du dorthin. Keiner darf raus!“

Fotos:  www.tobiasreinmuth.de

Kommissar (Fabian Loriais): „ Ich bin ein Kommissar,
      Schwester. Wir wollten gerade den Friedhofs-_
      direktor hier abliefern. Der ist verrückt geworden
      und braucht Pflege. Da erzählt uns ...

...der Pförtner von einem Dieb, der auf eine Schwester geschossen haben soll. Er hat uns auch hin- gebracht, da oben in ein Büro. Und wen finden wir da, in einem als Ofen verkleideten Panzerschrank? Den Dieb! Halb erstickt. Und der erzählt uns, dass Geld und Dokumente beiseite geschafft worden sind.”  Verdutzt: Ennea (Bella Schwarz), die Nonnen  (Lara Abele, Franziska Kimmle, Sarah Forbat)

Priorin (Kristina Eckern) rechts : „Das stimmt nicht, Herr Kommissar. Die ehrwürdige Mutter, das bin ich!”

Das Geldes verfehlt auch bei der Priorin (K. Eckern) nicht seine bekannte Wirkung...

Geschäftsmann (Sascha Daniel): „Und wenn du
     versuchst, mich zu bescheißen, dann hau ich
     dir in die Fresse, dass du Zähne spuckst.“

Enea (Isabella Schwarz): „Was geht hier vor? Schwester, lassen Sie sofort den Kommissar los.“
                                 Sie merkt, dass sie den Geschäftsmann vor sich hat: “Ach, du meine Güte!“

Verrückter Professor (Sebastian Lieb): „Trepanieren, trepanieren!“...

Richterin (Hanna Moritz): „Eben bekam ich die Selbstanklage der Staatssekretärin. Wir bewegen
                                          uns in einem Minenfeld.“

von rechts: Enea (Isabella Schwarz) , der Geschäftsmann (Sascha Daniel), der Direktor (Akin Kapucu) und der Kommissar (Fabian Loriais) verfolgen das Telefongespräch zwischen der Richterin (Hanna Moritz) und dem Minister (Jorit Jens Hopp)

Dario Fo/ Siebtens

Die Rollen

Totengräber

Strichmädchen

 Im Kloster

Die Irren

Der Skandal

Staatssekretärin

Geschäftsmann

Minister

Der Inhalt

Der Autor

Dramaturgie

Presse