Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui
- Die Macht -

Bild
8 - 9

Ui läßt den Reeder Sheet, an dessen Geschäft die Gemüsegroßhändler Dogsborough insgeheim beteiligten, und auch Sheets Buchhalter als unbequeme und unsichere Mitwisser erschießen; er läßt einen Gemüseschuppen anzünden, um die Händler zu terrorisieren.

Ui’s (Felix Lampert)
Rede zu den Grünzeughändlern:
“Ja, wenn denn der Schutz umsonst zu haben wär...Umsonst ist nur der Tod. Alles andere kostet. Und so kostet auch Schutz. Und Ruhe und Sicherheit und Friede...”,
und weiter in grenzenlosem Zynismus zu Dogsborough: “Herr Dogsborough, ich fühle in dieser Stunde tief, wie sehr ich Ihnen zu Dank verpflichtet bin. Dass ein Mann wie Sie mich Jüngeren...zu seinem Freund..., Sohn erwählte, das werde ich nie vergessen.”

Hook, Händler (Julia Köller):
     ...aber gottlob im
     Grünzeughandel war es
     bisher ruhig.
Roma (Nicholas J. Wood):
      Und Sheets Ermordung?
      Und der Tod des Bowl?
      Nennt ihr das ruhig?
Hook: Hat das mit Karfiol zu
          tun?
Roma: Nein, ‘nen
           Augenblick!
Roma wird nun im Bund mit Giri und Givola dafür Sorge tragen, dass Schutz nötig wird: Gleich wird Hook erfahren, dass sein Speicher brennt.

Speicherbrandprozeß:  Der unter Demenz leidende Arbeitslose Fish (Antony Pattathu) wird anstelle von Uis Leuten als Brandstifter verurteilt. Sein Anwalt (Nikolaus Roos) kann ihm angesichts der Machtverhältnisse bei Gericht auch nicht helfen.

Bild
10-11

Dogsboroughs Testament: der Alte schreibt vor seinem Tode ein Geständnis über die Machenschaften Uis und seine eigene Korrumpierung nieder, es wird von Givola, einem von Uis Gangmen, gegen ein gefälschtes Testament vertauscht, in dem Dogsborough Ui als seinen politischen Erben einsetzt.
In der Gefolgschaft Uis kommt es zu Spannungen; Roma, dem Haudegen, ist die komplizierte Verflechtung mit den Geschäftsleuten unsympathisch, er vertraut der nackten Gewalt mehr als ihrer «sublimierten» Form, dem Geschäft...

Roma (Nicholas J. Wood) hat die strategischen Ränkespiele von Givola (Katharina Massow links) und Giri (Tobias Braun rechts) satt, bedroht die beiden und will so
Ui’s Zustimmung provozieren.
Dieser schließt sich, so scheint es zunächst, zur Verfolgung seiner Ziele, der Ausdehnung seiner Macht auch auf die Stadt Cicero, wieder mit Roma zusammen.

Clark (Antony Pattathu links ):
    Bei den Fusionsverhandlungen
 zwischen Chicagos Grünzeugtrust
    und Cicero schweben, erhob
    Cicero Bedenken gegen Sie als
    Aktionär. Der ‘Selbstmord’
    Sheets hat sehr verstimmt in
    Cicero.
Betty Dullfeet (Lisa Vogel):
    s’ ist nicht gegen Sie. s’ist nur
    dieser Ernesto Roma.
Ui (Felix Lampert) :
    Ich lass mir nicht vorschreiben,
    was für Männer ich um mich
    haben darf...
Betty Dullfeet (Lisa Vogel)
    Ignatius Dullfeet wird gegen
   Menschen wie den Roma 
   kämpfen noch mit dem letzten
   Atemzug.

 

 

Bild
12

Schon im nächsten Bild hat Ui seine Meinung gewechselt und lässt Roma und seine Gun-men erschießen (Die Abschlachtung des Ernesto Roma) .

Brecht / Ui

Die Rollen

Der Plan

Der Weg

Die Macht

Der Sieg

Der Inhalt

Der Autor

Dramaturgie

Die Presse