Weiss: Marat / Sade
- Zur Geschichte -

Weisss / Marat-Sade

Die Rollen

Ausrufer

Marat

de Sade

Corday

Duperret

Coulmier

Roux

Internierte

Der Inhalt

Der Autor

Dramaturgie

Die Presse

Zur Deutung

Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats, dargestellt durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade wurde am 29. April 1964 am Schiller-Theater in Westberlin uraufgeführt. Das Stück gilt als eines der bedeutendsten deutschsprachigen Theaterstücke der Nachkriegszeit, erlebte zahlreiche Aufführungen im In- und Ausland und wurde in alle wichtigen Sprachen übersetzt. Es wird in der Regel als ,,Marat/Sade" zitiert.

Von Marat/Sade entstanden zwischen 1963 und 1965 mehrere Fassungen, die dritte davon vor der Uraufführung. Weiss entwarf das Bühnenbild und nahm an der lnszenierung teil; aufgrund seiner Erfahrungen veränderte er den Text; ein weiteres Mal überarbeitete er ihn nach der Premiere. Anfang 1965 wurde die Erstaufführung in der DDR (Volkstheater Rostock) vorbereitet; Weiss war dabei und gab dem Stück die jetzt gültige Form (5. Fassung).

Das schrittweise verlaufende Entstehen einer Art Ausgabe letzter Hand ist deshalb von besonderem Interesse, weil darin der Erfahrungsprozess eines Dramatikers deutlich wird, der nicht nur Stücke schreibt, sondern fortlaufend bei der Realisierung des dramatischen Entwurfes auf der Bühne mitarbeitet. Diese Verfahrensweise wurde vor Weiss durch Bertolt Brecht angewandt. Sie hat den Nachteil, dass (sich damit auch Einflussnahmen von außen verbergen lassen, z. B. staatliche Zensurmaßnahmen. In Marat/Sade selbst sind solche Zensurmaßnahmen integrierter Teil der Handlung, nicht von außen verfügt.

Gleichlaufend mit dem Lern- und Ânderungsprozeß entwickelte Peter Weiss seine ideologischen Vorstellungen. Er hatte 1964 in einem Interview im BBC London gesagt:
,,Meine einzige Alternative besteht darin, dass ich meine Zweifel zeige, das Zweifelhafte meiner Situation ... Es wäre viel besser, wenn ich von mir sagen könnte: Ich bin überzeugter Kommunist oder: lch bin extremer Sozialist. Dann könnte ich etwas sagen. Ich stehe aber nur in der Mitte. Ich vertrete den dritten Standpunkt, der mir selbst nicht gefällt... Bis jetzt sehe ich noch keine Alternative, ich hoffe aber, eines Tages dahin zu gelangen." Rischbieter: Peter Weiss, Friedrich 1967

Zur Deutung

Weisss / Marat-Sade

Die Rollen

Ausrufer

Marat

de Sade

Corday

Duperret

Coulmier

Roux

Internierte

Der Inhalt

Der Autor

Dramaturgie

Die Presse